Über uns

Die Idee, einen Verlag zu gründen, kam Stephanie Bergold 1998. Der Verlag sollte seinen Autorinnen und Autoren faire Konditionen bieten und sie dabei unterstützen, ihren Weg in die Öffentlichkeit zu finden.

Diese Idee können wir heute umsetzen. Bei uns erhalten Sie keine "Knebelverträge", die Sie für immer an uns binden. Unsere Philosophie ist: Testen Sie uns. Wenn wir Sie von unserer Leistung überzeugen konnten, werden Sie bei uns bleiben.

Die erste Namensidee war "Verlag Sternschnuppe" und sollte ein Hinweis darauf sein, dass Wünsche (zum Beispiel der, etwas zu veröffentlichen) in Erfüllung gehen können. Diese Idee wurde jedoch schnell verworfen. Es sollte ja nicht um das Erfüllen von Wünschen gehen, sondern darum, selbst etwas zu tun, sich zu trauen, die eigenen Texte zu veröffentlichen. Der nächste Name war "SprungChance" im Sinne von: Wir haben die Möglichkeit zu springen, etwas zu bewegen.

Doch auch dieser Name wurde für einen Verlag verworfen. Stattdessen gründeten im Jahr 2002 sieben Menschen unter diesem Namen einen Verein für Kinder- und Jugendhilfe in Bremen, gleichzeitig läuft unser Lektorat unter diesem Namen, da es in beiden Institutionen um Lesen und Schreiben geht.

Den endgültigen Namen "MontAurum" verdanken wir Otmar Preuß.

MontAurum steht von nun an für Publikationen in den Bereichen Wissenschaft, Belletristik, Musik, Biografie, Lyrik.

Dank der Möglichkeit, Bücher elektronisch zu speichern und über books on demand oder printing on demand zu produzieren, wurde es nun möglich, einen eigenen Verlag ins Leben zu rufen.

Wir freuen uns, wenn Sie unser Verlagsprogramm erweitern.

 

Dr. Stephanie BergoldLektorat SprungChance, Schreibbüro Bremen, Korrektorat

ist Referentin an der VHS in Bremen ("Kreatives Schreiben"), Mitautorin von "Das Kato-Prinzip. Spielend leben", Autorin, Lektorin und leidenschaftliche Tänzerin.

E-Mail: info@montaurum.de